Desloch Schadstoffsammlung ...

ab sofort geänderter Standplatz "Parkplatz am Friedhof".

WH Meisenheim Waage defekt . . .
Neue Android APP Version
Altglas Hospitalgasse (Kaufhof) . . .

 

Service offline

 

Andere Herkunftsbereiche

Bezeichnen anschlusspflichtige andere Grundstücke (Anfallstellen von gewerblichen Siedlungsabfällen zur Beseitigung) die nicht oder nicht ausschließlich mit bebauten Grundstücken und sonstigen zum Aufenthalt von Personen bestimmten Grundstücken (z.B. Grundstücke mit Ferienwohnungen, Wochenendhäusern oder ähnlichen baulichen Anlagen) gleichzusetzen sind.

Für diese Anfallstellen wird die Restabfallbehälterkapazität pro Woche unter Zugrundelegung von Einwohnergleichwerten ermittelt. Je Einwohnergleichwert wird ein Mindestvolumen von 9 Litern pro Woche zur Verfügung gestellt. Mindestens aber ein Abfallbehältnis für Restabfälle mit 40 Liter Fassungsvermögen.

 

Unternehmen/Institution

 

je Platz /Beschäftigen/Bett Einwohnergleichwert
a) Krankenhäuser, Kliniken und ähnliche Einrichtungen   je Platz 1
b) öffentliche Verwaltungen, Geldinstitute, Verbände, Krankenkassen, Versicherungen, selbstständig Tätige der freien Berufe, selbstständige Handels-, Industrie- und Versicherungsvertreter   je 3 Beschäftigte 1
c) Speisewirtschaften, Imbissstuben   je Beschäftigten 4
d) Gaststättenbetriebe, die nur als Schankwirtschaft konzessioniert sind, Eisdielen   je Beschäftigten 2
e) Beherbergungsbetriebe   je 4 Betten 1
f) Lebensmitteleinzel- und Großhandel   je Beschäftigten 2
g) sonstige Einzel- und Großhandel   je Beschäftigten 0,5
h) Industrie, Handwerk und übrige Gewerbe   je Beschäftigten 0,5
 
An Grundstücken mit privaten Haushalten und Gewerbe (bzw. anderen Herkunftsbereichen) kann eine gemeinsame Veranlagung vorgenommen werden. Berücksichtigt werden . . .
  • die Anzahl der zu berechnenden Haushalte.
  • die Anzahl der im Objekt gemeldeten Personen.
  • Die Größe der Restabfalltonne ergibt sich aus der Mindestgröße für Personenanzahl und der Einwohnergleichwertberechnung des Gewerbes (bzw. anderen Herkunftsbereichen). Die Berechnung erfolgt mit Gewerbetarif.
  • Die Größe der Bioabfalltonne ergibt sich aus der Mindestgröße für Personenzahl und dem eventuell zu berücksichtigenden Bioabfall aus dem Gewerbe (bzw. anderen Herkunftsbereichen). Die Berechnung erfolgt mit Haushaltstarif wenn das Tonnenvolumen die Grundaustattung für die Personenzahl nicht übersteigt. Andernfals wird der Gewerbetarif berechnet.

Es gibt verschiedene Gründe die Biotonne nicht in vollem Umfang nutzen zu können, zum Beispiel wegen der im Garten praktizierten Eigenkompostierung. Dem Wunsch, aus solchen Gründen die Bioabfalltonne zu verkleinern, wird in der Abfallsatzung §15 mit dem möglichen Antrag für eine Biospartonne Rechnung getragen.

 

 

 

 Behältergrößen und Gebühren

  


 

Notwendige Anträge
 
Anmeldeformular
 

Optionale Anträge
 
Biosparantrag
 
SEPA Lastschriftmandat     Ermächtigung zum Lastschrifteinzug
 

 

Die Vordrucke können am Bildschirm ausgefüllt und danach ausgedruckt werden. Nach der geleisteten Unterschrift senden Sie uns die Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail zu.

 

Leider reagieren die verschiedenen Browser recht unterschiedlich bei der PDF Darstellung. Sollte das Ausfüllen eines Vordruckes am Bildschirm nicht möglich sein, speichern Sie diesen bitte lokal (rechte Maustaste --> Link oder Ziele oder Inhalt speichern unter . . .) und öffnen Sie ihn mit einem separanten Anzeigeprogramm für PDF Dokumente.