Desloch Schadstoffsammlung ...

ab sofort geänderter Standplatz "Parkplatz am Friedhof".

WH Meisenheim Waage defekt . . .
Neue Android APP Version
Altglas Hospitalgasse (Kaufhof) . . .

 

Information

 

Warum ist es so wichtig, die anfallenden Abfälle korrekt zu sortieren?

Die sorgfältige Getrenntsammlung von verwertbaren Abfällen hilft Kosten sparen und kann damit die Höhe der Abfallgebühren positiv beeinflussen!

 

Der Abfallwirtschaftsbetrieb führt regelmäßige Kontrollen der Restabfallgefäße durch. Daher ist bekannt, dass sich in den Restabfalltonnen wegen falscher Sortierung in erheblichem Umfang Wertstoffe, vor allem Verpackungen aller Art, Papier und Pappe und auch Bio- und Gartenabfälle befinden.

Die gesetzliche Verpflichtung zur Abfallgetrenntsammlung und Wiederverwertung besteht nun schon seit Jahrzehnten. Darüber hinaus entstehen den Bürgerinnen und Bürgern durch die Falschsortierung aber auch unnötige Kosten, denn das Recycling der Wertstoffe ist wesentlich kostengünstiger.

So wird für jede über die Restabfalltonne entsorgte Verpackung sogar zwangsläufig zweimal gezahlt:

- Das erste Mal über die bereits beim Kauf z. B. im Supermarkt mitbezahlte Lizenzgebühr der dualen Systeme, die für die Sammlung und Verwertung der Verpackung erhoben wird. Sollte der vorgesehene Entsorgungsweg, z.B. über die gelbe Tonne oder den gelben Sack bei Kunststoff- und Verbundverpackungen, dann aber nicht genutzt werden, verfällt die gezahlte Lizenzgebühr.

- Dafür entstehen den Bürgerinnen und Bürgern gemeinschaftlich ein zweites Mal Kosten bei den Gebühren für die Restabfalltonne, da die falsch sortierten Verpackungen nun die Restmüllmenge und damit die Kosten für Einsammlung, Transport, Sortierung und Entsorgung der heizwertreichen Fraktion unnötig in die Höhe treiben.

Weiterhin entgehen dem Kreis durch falsch sortiertes Altpapier sogar Einnahmen, die durch den Verkauf des Altpapiers hätten erzielt werden können, und es entstehen gleichzeitig wiederum höhere Kosten bei der Restmüllentsorgung.

Ähnlich verhält es sich bei Bio- und Gartenabfällen: Getrenntsammlung und Kompostierung bzw. Ver-gärung sind deutlich preiswerter als die Entsorgung des Restmülls. Dies können Sie auf Ihrem Gebührenbescheid leicht anhand der unterschiedlich hohen Behältergebühren für die Bio- bzw. Restabfalltonne überprüfen. Somit sorgt auch falsch sortierter Bioabfall für höhere Kosten bei der Abfallentsorgung im Landkreis Bad Kreuznach.

Daher mitmachen beim Kostenvermeiden und die verwertbaren Abfälle, die sog. Wertstoffe gemäß dem Sortierinfo auf der Rückseite ausschließlich in die dafür vorgesehenen Abfallgefäße sortieren!

 

Sortieren Sie Ihre Abfälle und Wertstoffe bitte so:

 

 

 

 

 

BIOTONNE

 Tonne braun

RESTABFALLTONNE

Nur für Abfälle, die nicht verwertet werden!

 Tonne schwarz

GELBER WERTSTOFF-SACK/

GELBE TONNE

 

 Tonne gelbSack gelb

DEPOT-CONTAINER FÜR ALTGLAS (nur Verpackungen)

 

Glas weißGlas braunGlas grün

ALTPAPIER-SAMMLUNG

 

PPK Bündel

 Tonne blau

In die Bioabfalltonne
gehören z.B.


• Baum-/Strauchschnitt
• Blumenerde mit Wurzeln
• Eierschalen
• Gartenabfälle
• Gemüse-, Obst- und Salatabfälle
• Hecken- und Strauchschnitt
• Kaffeefilter/-pads, Teebeutel
• Küchenabfälle
• Küchen- und Backpapier,
• Laub
• Pflanzenteile
• Papierservietten
• Papiertaschentücher und
Vergleichbares
• Rasenschnitt, Fallobst
• Reisig, Grünschnitt
• Schnittblumen und Topfpflanzen
• Speisereste
• Stauden
• Unkraut
• verschimmelte und verdorbene
Lebensmittel ohne Verpackung!

Wickeln Sie feuchte Speisereste

in Zeitungspapier ein oder sammeln Sie diese in Papiertüten und beugen Sie so Festfrieren, Gerüchen und Madenentwicklung vor!

 

Stopp

KEINE PLASTIKTÜTEN VERWENDEN!

=> auch keine biologisch abbau-
baren (kompostierbaren)!

 

Kein Kleintier- oder Katzenstreu!

In die Restabfalltonne
gehören z.B.


• Asche, Zigarettenasche-/filter
• Bunt-/Filzstifte, Schreibminen,
alte Stempelkissen, Aufkleber
• Damenbinden/Tampons
• Glühbirnen, Kerzenreste
• Haus- u. Straßenkehricht
• Kleintier-/Katzenstreu
• Kleine Kunststoffteile
wie Spielzeug, Zahnbürsten,
Plastikschüsseln etc.
• Leder- und Gummireste
• Lumpen, Stoffreste, Schuhe etc.
• Musik-/Videokassetten, Fotos,
Dias/Negative (nur Kleinmengen)
• Porzellan und Keramik
(nur Kleinmengen)
• Putzlappen/-tücher (ohne Öl !)
• Schnellhefter, Aktenordner
• Staubsaugerbeutel
• Tapeten und Tapetenreste
• Teppichbodenreste und -fliesen
• Wattebällchen-/stäbchen-/pads
• Windeln, Pflegetücher mit
Fäkalienanhaftungen

 

Stopp

Keine Bio- u. Gartenabfälle!
Keine Verpackungen!
Kein Altpapier, keine Kartons!
Keine verwertbaren Abfälle wie
größere Holz- o. Metallteile, unbebelastete
Bauabfälle (Putz, Beton,
Steine, Fliesen) etc.
Keine Altmedikamente!
Keine Elektrogeräte, auch keine
batterie-/solarbetriebenen Geräte!

In die Gelbe Tonne gehören
Verpackungen
aus Kunst-/Verbundstoffen,
wie z.B.


• Getränkekartons/Tetrapacks
• Kunststofffolie und -beutel
• Kunststoff-Tragetaschen
• Margarine-/Sahne-/
Joghurt-/Puddingbecher
• Milchkartons
• Obst- u. Gemüseschalen oder
Netze aus Kunststoff
• Pflanztöpfe-/schalen
• Reinigungsmittelflaschen
• Styroporverpackungen
• Süßwaren-/Snackverpackungen
• Verpackungen von
Körper-/Haarpflegemitteln
• Verpackungen von Backwaren/
-zutaten und Fertigprodukten
• Vakuumverpackungen
(z.B. von Kaffee)
• Verpackungschips
aus Metall, wie z.B.
• Aluminiumschalen/-folien
• Aluminiumdeckel
• Konserven- und Getränkedosen
• Kronkorken
• Metallverschlüsse
• Schraubdeckel (Twist-off)

 

 

Stopp

Kein Spielzeug!
Keine Gebrauchsgegenstände
oder Baustoffe aus Kunststoff!
Keine Windeln!

In die Glascontainer
gehören z.B.

 

• Getränkeflaschen
• Konservengläser
• Flakons aus Glas

 

getrennt nach Farben für

• weißes Glas
• braunes Glas
• grünes (und blaues) Glas

 

Stopp

Keine Verschlüsse!
Keine Steingutflaschen!
Keine Keramik!
Keine Teller, Tassen etc.!
Kein Bleiglas!
Kein Flachglas wie Fenster-/, Draht-
/Spiegel oder Sicherheitsglas!
Keine Autoscheiben!
Kein sonstiges Hohlglas wie z.B.
Blumenvasen, Auflaufformen,
Kaffeekannen, Lampenglas!
Keine Glühbirnen, Autolampen!

In die Papiertonne
gehören z.B.


• Büro- und Schreibpapiere
• Briefumschläge
• Bücher, Hefte
• Kataloge, Kalender
• Kartonagen, Pappen
• loses Papier
• Papierhandtücher
• Prospekte, Werbedrucke
• Verpackungen aus Papier,
Pappe und Karton
• Zeitungen, Zeitschriften

 

Stopp

Kein Küchenpapier!
Kein Toilettenpapier!
Kein Blech-/Alu, z. B. Dosen!
Kein Backpapier!
Keine Tetrapacks,
z.B. Milch-/Saftkartons!
Keine Kosmetiktücher
Keine Papierservietten!
Keine Papiertaschentücher!
Keine Tapeten!
Keine Aktenordner!
Keine Kunststoffe/Folien!
Keine Aufkleber!
Keine Fotos!
Keine sonstigen Abfälle!

 

 

 

Entsorgungshinweise per Begriffsuche. Schnell und einfach mit dem Abfall ABC auf der Startseite.

mehr . . . info


 

zu den Sortierhilfen als Download